Aktuelles

2 Feb

Stunk 2019

Zeitreisende aus dem Jahr 2111 bringen es auf den Punkt: „Wenn ihr nicht wollt, dass die Welt um ein Vielfaches schrecklicher wird als jetzt, müsst ihr etwas ändern.“ Und die Zeit ist knapp. Bis spätestens Aschermittwoch müssen die Jecken dafür sorgen, dass der Erlöser gezeugt ist.

Das Ultimatum aus der Zukunft bildet die Rahmenhandlung der Kabarett-Karnevalsshow Stunk 2019, die mehr ist als eine freche Alternative zum Sitzungskarneval. Man könnte Stunk auch als das Darknet der Session bezeichnen.

Acht Darsteller, sechs Musiker, drei Autoren und ein eingespieltes Team hinter den Kulissen sorgen dafür, dass die bitterböse Satireshow in Düsseldorf zum 21. Mal auf die Bühne kommt. Nach dem Umzug im vergangenen Jahr ist es für die Stunker die zweite Session im Club des Capitol Theaters, der mehr Besuchern Platz bietet.

Auch wenn die Rahmenhandlung schon seit Monaten steht, ist Stunk tagespolitisch aktuell. Denn die kleinen Szenen und umgetexteten Songs, die in die Geschichte eingruppiert werden, lassen genügend Raum für kurzfristige Anpassungen. Ein schon feststehendes Thema wird die Pflegesituation sein. In der Nummer berichten drei frustrierte Mitarbeiter der „Syphiliskliniken am Flinger Broich“, dass sie schon froh sind, wenn jemandem ein Bein abgenommen wird: „Dann haben wir wenigstens mehr Platz hier.“ Schräg, böse und erfrischend unsachlich – der Stunk 2019.

für weitere Informationen: http://www.capitol-theater.de

Bildquelle Pexels