Aktuelles

16 Dez

Silvester in Düsseldorf

Große Werke für Chor und Orchester sind am Silvesterabend Tradition in der Johanneskirche.

Als festlichen Einstieg in den letzten Abend des Jahres hat Johanneskantor Wolfgang Abendroth in diesem Jahr die „Petite Messe solenelle“ von Giaochino Rossini auf die musikalische Menükarte gesetzt. Die groß besetzte Johanneskantorei singt die Messe des italienischen Opernkomponisten, die gar nicht klein, sondern ziemlich gewaltig klingt. Noch monumentaler wird es beim Silvesterkonzert in der Tonhalle. Dort spielt das Ensemble Chorus Musicus und Das Neue Orchester unter der Leitung von Christoph Spering Beethovens neunte Sinfonie. Wohl kein anderes Werk ist so gut geeignet für ein festliches Konzert zum Jahresausklang wie Beethovens Opus magnum. Es hat alle Zutaten, die es braucht: Mit Schillers „Ode an die Freude“ eine geradezu perfekte Textvorlage, dazu schmetternde Trompeten und jubilierende Soprane, aber auch Momente der Besinnung und der Einkehr. In der Oper wird zum Jahreswechsel ein buntes Überraschungsprogramm mit dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober geboten. Zu Silvester bietet das Schauspielhaus ein buntes Programm mit Party und einem Liederabend von und mit dem Ensemblestar André Kaczmarczyk.

Einen außergewöhnlichen Silvesterabend kann man an Bord der MS Eureka verbringen. Der Höhepunkt der Rheinfahrt ist natürlich das Feuerwerk, das man vom Wasser aus ganz entspannt mit Blick auf die Altstadt genießen kann. Dazu lockt ein festliches Buffet sowie Musik und Tanz. Ebenfalls beste Aussicht auf das Feuerwerk gibt es auf der Party des „me and all“-Hotels. Die Lounge des Hotels befindet sich in der elften Etage hoch über den Dächern der Stadt. DJ Maze legt dort beste Silvesterparty-Musik auf. Leger und lustig wird die große Silvesterparty im Zakk. Die Getränke sind im Preis inbegriffen, ebenso wie Fingerfood. Dazu gibt es viel gute Musik zum Feiern und Tanzen auf zwei Floors. Die DJs legen Charts und Classics in der Halle auf, im Club läuft 70er- und 80er-Jahre-Pop und -Disco.